Kein Krieg zwischen den USA und dem Iran!

[english and farsi version below | Flyer here]

Nach dem Mord an dem iranischen General Soleimani droht der Konflikt zwischen den USA und dem Iran endgültig zu eskalieren – beide Seiten drohen einander unverhohlen mit Angriffen. Ein Krieg zwischen beiden Staaten hätte abertausende Tote zur Folge, wäre eine ökologische Katastrophe und würde die ganze Region weiter ins Chaos stürzen. Wir fordern alle Seiten, insbesondere die USA zu Deeskalation, Diplomatie und zur Einhaltung des Völkerrechts auf! Sowohl verbal als auch militärisch muss abgerüstet werden. Von der Bundesregierung fordern wir diplomatischen Einsatz zur Vermittlung zwischen den Konfliktparteien und – im Falle eines Krieges – eine Verweigerung der Unterstützung für einen US-Militäreinsatz.

Wir stehen weder auf Seite der US-Regierung noch auf der, der iranischen Machthaber – wir stehen auf der Seite der Bevölkerung in der Region und auf der Seite des Friedens. Wir fordern eine gewaltfreie und zivile Konfliktlösung. Nationalflaggen sowie Fahnen militärischer Verbände oder Akteure sind auf der Kundgebung daher nicht erwünscht.

KUNDGEBUNG: 11. Januar 2020 | 11 Uhr | Brandenburger Tor, Berlin

Redner*innen:

- Dr. Mohssen Massarrat, Prof. i. R. am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück
- Christine Hoffmann (pax christi/Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel)
- Yannick Kiesel (NaturFreunde Deutschlands)
- Dr. Alex Rosen (IPPNW)
- Moderation: Max Weber (EAK)

Veranstalter*innen: IPPNW Deutschland – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung, Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Bundesverband, pax christi Deutschland, Netzwerk Friedenskooperative, Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK), NaturFreunde Deutschlands

Unterstützer*innen: Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF), Friedenskoordination Berlin, Internationale der Kriegsdienstgegner/innen, Initiative "Entspannungspolitik jetzt", Iranische Friedensinitiative

 

 

NO WAR BETWEEN THE USA AND IRAN!

Following the attack on the Iranian General Soleimani, the conflict between the USA and Iran threatens to escalate into war - both sides are openly threatening to attack each other. A war between the two states would result in thousands of deaths and would be an ecological catastrophe, plunging the entire region into further chaos.

We therefore call on all sides, especially the USA, to reduce tensions through diplomacy and to respect international law! Both military and verbal disarmament are crucial. We call on the German government to undertake diplomatic efforts to mediate between the conflict parties and - in the event of war - to deny support to the US for any military operation.

We are not on the side of either the US government or the Iranian regime - we are on the side of the people in the region and on the side of peace. We demand a non-violent and civil solution to the conflict. National flags and flags of military associations or actors are therefore not welcome at the rally.

RALLY: 11. Januar 2020 | 11 Uhr | Brandenburger Tor, Berlin

 

 

مخالفت با جنگ بین ایران و امریکا

خطر رویارویی نظامی بین امریکا و ایران پس از کشته‏ شدن سردار سلیمانی به شکل بی‏سابقه‏ای تشدید شده‏است. طرفین درگیری به‏طور آشکار یکدیگر را تهدید به حمله نظامی می‏کنند.

جنگ بین این دو دولت در کنار کشته شدن چندین هزار انسان، عامل یک فاجعه زیست‏محیطی و هرج‏ و مرج هر چه بیشتر در منطقه خواهد شد.

ما قاطعانه طرفین مناقشه، خصوصاً دولت ایالات متحده را به تشنج‏زدایی، دیپلماسی و رعایت قوانین بین‏المللی فرا می‏خوانیم. باید به ادبیات جنگی و تحرّکات نظامی پایان داده شود.

از دولت آلمان درخواست می‏کنیم اقدامات دیپلماتیکِ لازم برای میانجیگری بین طرفین درگیری را بعمل آورده و در صورت بروز جنگ بین این دو دولت از هر گونه حمایت از اقدامات نظامی آمریکا قاطعانه دوری جوید.

ما، نه در حمایت از امریکا و حکومت ایران، بلکه برای صلح و در کنار مردم منطقه ایستاده‏ایم و خواهان حل مسائل به دور از خشونت و از راه‏های مدنی می‏باشیم.

لطفاً از به همراه آوردن هر گونه پرچم، علامت و نشانه‏ای اکیداً خودداری نمایید.

زمان و مکان برنامه: شنبه 11 ژانویه 2020 ساعت 11 صبح، دروازه براندنبورگ

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zu unserer Friedensfahrradtour vom 26. Oktober 2019:

 

 

Friedensfahrradtour zwischen den Botschaften der USA und des Iran mit Straßentheater und Kundgebungen

 

 

Samstag, 26. Oktober 2019 in Berlin

Uhrzeit: 10.30–13.30 Uhr
Start: US-Botschaft, Pariser Platz, 10117 Berlin
Zwischenstationen: Bundeskanzleramt, Botschaft Saudi-Arabien
Ziel:  Botschaft der Islamischen Republik Iran, Podbielskiallee 67, 14195 Berlin

Mit größter Sorge und Betroffenheit verfolgen wir die kriegerische Eskalation im Nahen und Mittleren Osten. Aktuell treibt der völkerrechtswidrige Überfall auf kurdische Siedlungsgebiete in Nordsyrien zwischen 120.000 und 190.000 Menschen in die Flucht.  Und immer noch droht ein Krieg gegen den Iran. Sowohl der gegenwärtige Einmarsch in Syrien als auch ein drohender Krieg gegen den Iran sind geeignet, die gesamte Region für einen längeren Zeitraum ins Chaos zu stürzen - mit schwerwiegenden Folgen für den Frieden in der Welt. Wir fordern die Bundesregierung mit Nachdruck dazu auf, alles zu tun, um die Kriege in der Region zu beenden und weitere zu verhindern.

Unsere Forderungen:

  • Kein Krieg gegen den Iran
  • Keine Kriegsbeteiligung der Bundesregierung
  • Einhaltung bzw. Rückkehr zum Iran-Atomabkommen
  • Keine Sanktionen gegen den Iran
  • Keine Waffenexporte in den Nahen und Mittleren Osten
  • Sofortiger Stopp aller Waffenlieferungen an die Türkei und der bereits genehmigten.

Mit einer Friedensfahrradtour zwischen den Botschaften der USA, des Iran, Saudi-Arabiens und der Türkei in Berlin setzt ein breites Bündnis von Friedensorganisationen am 26. Oktober 2019 ein Zeichen gegen Krieg und für Frieden und unterstreicht unsere Forderungen an die Bundesregierung.

Veranstalter:
IPPNW Deutschland, DFG-VK, Netzwerk Friedenskooperative

Unterstützer:
Attac Berlin, Aufstehen Berlin, Berliner Friedenskoordination, Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt, Ev. Arbeitsgemeinschaft KDV und Frieden, Friedensarbeit in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Friedensglockengesellschaft Berlin, Friedensgruppe, IALANA, Kooperation für den Frieden, Macht Frieden - Zivile Lösungen für Syrien, NaturFreunde Deutschlands, NatWiss

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram